Bombe im Büro der britischen Kulturhauptstadt

Nordirland

Bombe im Büro der britischen Kulturhauptstadt

Die Polizei macht abtrünnige Kräfte der IRA für das Attentat verantwortlich.

Bei der Explosion eines kleinen Sprengsatzes ist im nordirischen Londonderry das Organisationsbüro der britischen Kulturhauptstadt 2013 beschädigt worden. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag am Montag früh. Die Polizei machte abtrünnige Kräfte der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) dafür verantwortlich, die den Friedensprozess sabotieren wollten. Verletzt wurde niemand.

"Anschlag auf Wiedergeburt der Stadt"
Londonderry hat sich mit seiner Bewerbung zur Kulturhauptstadt Großbritanniens 2013 gegen verschiedene andere britische Städte durchgesetzt. Pol Callaghan, ein lokaler Politiker, nannte die Explosion einen "Anschlag auf die Wiedergeburt der Stadt und auf unsere Hoffnungen für die Zukunft". Im vergangenen Jahr explodierten in Londonderry zwei von IRA-Splittergruppen gelegte Autobomben. Dabei entstand Sachschaden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten