Britische Lehrerin im Sudan wieder frei

Aufatmen in Khartum

Britische Lehrerin im Sudan wieder frei

Der sudanesische Präsident hat die britische Lehrerin Gillian Gibbons begnadigt. Sie ist nun wieder auf freiem Fuß.

Die wegen der "Teddy-Affäre" verurteilte britische Lehrerin Gillian Gibbons, die vom sudanesischen Präsidenten Omar al Bashir am Montag begnadigt wurde, ist nach Angaben eines Sprechers der britischen Botschaft freigelassen und an Mitarbeiter der Botschaft übergeben worden.

Laut Bashirs Bürochef ist die Entscheidung des Präsidenten den Bemühungen der beiden Parlamentarier, Baronin Sayeeda Warsi und Lord Nazir Ahmed, zu verdanken. Sie hatten am Sonntag ihre Mission um einen Tag verlängert, um sich beim sudanesischen Staatschef persönlich für Gibbons Freilassung einzusetzen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten