mc_donalds

Langeweile

Britischer Lottomillionär verkauft Burger

Weil ihn das Heimweh nach Kollegen und Burgern plagte, kehrte ein 25-jähriger Lottomillionär an seinen Arbeitsplatz in einem Burgerrestaurant zurück.

Die walisische Stadt Cardiff ist möglicherweise der einzige Ort der Welt, wo Kunden eines McDonald's-Restaurants von einem Millionär bedient werden: Nach einem Lottogewinn hatte Luke Pittard (25) seinen Job zunächst an den Nagel gehängt, dann jedoch habe er es nicht mehr zu Hause ausgehalten, berichtete die Zeitung "Daily Mail" am Dienstag.

Heimweh nach Kollegen
"Manche Leute denken nun zwar, ich sei nicht ganz dicht", berichtete Pittard dem Blatt. "Aber ich sage allen, es gibt noch wichtigeres im Leben als Geld zu besitzen." Der Burger-Verkäufer hatte vor 18 Monaten 1,3 Millionen Pfund gewonnen (1,9 Millionen Euro zum damaligen Wechselkurs). Mit einem Teil des Geldes hat er seine Hochzeit, eine Reise auf die Kanarischen Inseln und ein kleines Häuschen finanziert. Dann aber bekam er Heimweh nach dem alten Arbeitsplatz und seinen Kollegen. "Man kann doch, ehrlich gesagt, nicht ewig Urlaub machen", sagte Pittard.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten