Chinesisches Kriegsschiff erstmals wieder in Japan

Historischer Besuch

Chinesisches Kriegsschiff erstmals wieder in Japan

"Willkommen in Japan": Erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist ein chinesisches Kriegsschiff in Japan eingetroffen.

Erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist am Mittwoch ein chinesisches Kriegsschiff zu einem historischen Besuch in Japan eingetroffen. "Willkommen in Japan", rief der Marine-Stabschef der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte, Admiral Eiji Yoshikawa, auf Chinesisch der Mannschaft des Zerstörers "Shenzhen" zu. Hunderte von Menschen fanden sich zu einer Begrüßungszeremonie im Tokioter Hafen Harumi ein, einige schwenkten chinesische Nationalfahnen und führten Drachen- und Löwentänze für die 345 Besatzungsmitglieder auf.

Gegenseitiges Vertrauen wird gestärkt
Es ist das erste Mal seit der Gründung der Volksrepublik China 1949, dass ein Schiff der Volksbefreiungsarmee Japan besucht. Er sei davon überzeugt, dass der historische Freundschaftsbesuch der "Shenzhen" nicht nur freundliche Beziehungen zwischen den beiden Streitkräften fördern, sondern auch dazu beitragen werde, gegenseitiges Vertrauen und freundliche Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu stärken, sagte Yoshikawa. Der chinesische Konteradmiral Xiao Xinnian sagte laut der Nachrichtenagentur Kyodo, "die Shenzhen bringt nicht nur 345 Mann Besatzung, sondern auch die freundlichen Gefühle von 1,3 Milliarden Menschen in China".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten