Florenz verbannt Bettler aus den Straßen

Italien

Florenz verbannt Bettler aus den Straßen

Harte Zeiten für Bettler in Florenz: Der Stadtrat will sie aus der Stadt verbannen. Sie sind ein "Hindernis" für Fußgänger.

Die Stadt Florenz startet einen Feldzug gegen Straßenbettler. Der Stadtrat verabschiedete eine Vorschrift, derzufolge Bettler nicht auf der Straße liegend betteln den. Der Grund: Sie seien ein Hindernis für Fußgänger. Die Maßnahme wurde ergriffen, nachdem eine Frau auf eine liegende Bettlerin gestolpert und sich verletzt hatte. Der Stadtrat warnte, dass skrupellose Menschenhändler von der Barmherzigkeit der Leute profitieren und Krüppel und Kinder als Bettler ausnutzen.

Die Stadt Florenz hatte im vergangenen Jahr den illegalen Immigranten den Kampf angesagt, die für wenige Cents die Fensterscheiben von vor roten Ampeln haltenden Fahrzeugen putzen. Haftstrafen bis zu drei Monaten drohen den Scheibenputzer, meist Rumänen. Die Behörden vermuten, dass sie von kriminellen Organisationen ausgenutzt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten