Skippi

Deutschland

Känguru "Skippi" wurde von Lkw überfahren

Artikel teilen

Das Känguru "Skippi" ist tot. Das Tier wurde Mittwoch früh nahe Memmingen vermutlich von einem Lastwagen überfahren.

Nach Polizeiangaben meldete sich in der Nacht eine Autofahrerin und berichtete, dass sie einem Känguru ausweichen musste. Als die Beamten wenig später ankamen, fanden sie nur noch den Kadaver. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem toten Känguru-Bock um "Skippi" handelt, der Anfang August aus einem Tierpark im baden-württembergischen Bad Wurzach entwischt war.

"Skippi" wurde seit zwei Wochen vermisst
Ein Bahnarbeiter hatte als erster die ungewöhnliche Entdeckung gemacht und das australische Beuteltier in Ungerhausen fotografiert. "Skippi" stammte aus einem Hof im baden-württembergischen Bad Wurzach, etwa 40 Kilometer von Ungerhausen entfernt. Dort wurde er seit zwei Wochen vermisst. Der Besitzer wollte "Skippi" mit einem Betäubungsgewehr einfangen lassen und nach Hause holen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo