cop

USA

Polizist verprügelt geistig Behinderten

Weil Ronnie ohne Hemd spazieren ging, hielt ihn die Polizei an. Was dann passiert, ist grausam. Einer der Polizisten fällt wie ein Verrückter über den Mann her und prügelt auf ihn ein.

Wieder einmal macht die US-Polizei Negativ-Schlagzeilen. Ein Cop prügelte grundlos auf den 49-jährigen Ronnie H., einen geistig Behinderten ein.

Der Mann, der noch bei seiner Mutter wohnt, ging am 29. Mai ohne Hemd unter seiner Jacke spazieren. An einer Straßenecke hielt ein Polizeiauto neben ihm an und forderte ihn auf, die Jacke zu schließen, was Ronnie widerspruchslos macht. Dennoch rastet einer der Cops völlig aus, reißt den armen Ronnie zu Boden und schlägt mit der Faust und seinem Schlagstock auf ihn ein. Anschließend wird er festgenommen.

Wie CNN berichtet wurde jetzt Anklage erhoben - gegen Ronnie: Herumlaufen mit der Absicht, illegale Substanzen zu erwerben. Der Anwalt und die Mutter des Angeklagten verteidigen ihn. Ronnie sei nur seiner Lieblingsbeschäftigung nachgegangen, dem Spazierengehen.

Wieso der Polizist so ausrastete ist noch nicht bekannt. Weil aber rassistische Hintergründe vermutet werden, gab es in New Jersey bereits einige Unruhen. Bei einer Demo wurde die Entlassung des Brutalo-Cops gefordert, der darf nämlich immer noch seinen Dienst verrichten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten