Prozess um Mordversuch an Mohammed-Karikaturist

Kopenhagen

Prozess um Mordversuch an Mohammed-Karikaturist

Angeklagter Somalier gestand zum Auftakt nur einen Einbruch.

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat am Mittwoch in Arhus der Prozess wegen eines Mordversuchs an dem dänischen Karikaturisten Kurt Westergaard begonnen. Angeklagt ist ein 29-jähriger Somalier, der am Neujahrstag 2010 mit einer Axt in Westergaards Haus eingedrungen war. Der 75-jährige Zeichner hatte 2005 eine Karikatur des islamischen Propheten Mohammed in der Zeitung "Jyllands-Posten" veröffentlicht und wurde seitdem immer wieder von Radikalislamisten bedroht.

Der als Flüchtling nach Dänemark gekommene Somalier gestand zum Prozessauftakt den Einbruch. Er bestritt aber jede Tötungsabsicht. Westergaard konnte sich vor dem Eindringling in das besonders gesicherte Badezimmer seines Hauses flüchten. Die herbeigerufene Polizei machte den Einbrecher mit Schüssen unschädlich.

Die Staatsanwaltschaft verlangt eine Bestrafung nach dem dänischen "Terrorparagrafen" und bringt den Angeklagten mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida in Verbindung. Für den Prozess sind neun Verhandlungstage angesetzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten