qantas_ap

Notlandung

Schon wieder Zwischenfall mit Qantas-Flugzeug

Mitten im Flug hatte sich die Tür einer Boing 737 geöffnet. Die Maschine musste in Adelaide notlanden. Verletzt wurde niemand.

Nur drei Tage nach einer Notlandung einer Qantas-Maschine hat erneut ein Flugzeug der australischen Fluggesellschaft auf dem Flughafen von Adelaide in Südaustralien notlanden müssen. Mitten im Flug hatte sich die Tür der Boeing 737-800 geöffnet. Die Maschine war demnach um 18.08 Uhr von Adelaide in Richtung Melbourne gestartet und kehrte nach 37 Minuten sicher an ihren Ausgangspunkt zurück. Wieviele Menschen an Bord waren, war zunächst unbekannt.

Zweiter Zwischenfall binnen drei Tagen
Erst am Freitag hatte eine Boeing 747-400 derselben Fluggesellschaft in Manila notlanden müssen, nachdem in fast 9.000 Meter Höhe ein drei Meter großes Loch in den Rumpf des Flugzeugs gerissen worden war. Laut den Experten der australischen Verkehrssicherheitsbehörde verursachte vermutlich eine explodierte Sauerstoffflasche das Loch in dem Flugzeug. In beiden Fällen kamen die Passagiere mit dem Schrecken davon.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten