Schweizer Zahnarztpraxen geplündert

280.000 Euro Beute

Schweizer Zahnarztpraxen geplündert

Die Diebe entwendeten diverse technische Geräte und Bargeld. Bereits vorige Woche wurde eine Praxis ausgeraubt.

Unbekannte Einbrecher haben in zwei Schweizer Gemeinden zwei Zahnarztpraxen regelrecht gelündert und dabei fette Beute gemacht. Der Gesamtwert der entwendeten technischen Geräte beträgt laut Polizei 450.000 Schweizer Franken (282.000 Euro). Die Ermittler gehen davon aus, dass zwischen den beiden Einbrüchen und einem dritten, der in der Vorwoche verübt worden war, ein Zusammenhang besteht.

Aus den Praxen verschwanden verschiedene Zahnarztwerkzeuge und Bargeld. Die Täter demontierten aber auch festinstallierte Einrichtungen, sie trennten Bohrgeräte und schnitten Kabel durch. Zudem stahlen sie ein Lesegerät, das zur Herstellung von Keramikfüllungen verwendet wird.

Eine Woche zuvor hatten möglicherweise die selben Täter eine Zahnarztpraxis in Nussbaumen leergeräumt. Sie transportierten sämtliche Geräte wie Laser, Bohrer sowie zahnärztliche und chirurgische Instrumente ab. Der Schaden betrug 100.000 Franken (63.000 Euro).´

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten