Tödlicher Angriff auf Tory-Abgeordneten: Anti-Terror-Einheit ermittelt

Messer-Attacke

Tödlicher Angriff auf Tory-Abgeordneten: Anti-Terror-Einheit ermittelt

Ein Abgeordneter der konservativen Regierungspartei in Großbritannien ist nach einem Messerangriff am Freitag ums Leben gekommen. Nun ermittelt die Anti-Terror-Einheit.

Im Fall des tödlichen Messerangriffs auf den britischen Tory-Abgeordneten David Amess werden die Ermittlungen von der Anti-Terror-Einheit geleitet. "Die Ermittlung ist noch in einem frühen Stadium und wird von der Anti-Terror-Einheit geleitet. Es ist den Ermittlern überlassen, festzustellen, ob es sich um einen terroristischen Vorfall handelt oder nicht", sagte der Chef der Polizei in der Grafschaft Essex, Ben-Julian Harrington, bei einer Pressekonferenz am Freitagabend.

Amess war um die Mittagszeit am Freitag bei einer Bürgersprechstunde in einem Wahlkreis in der englischen Grafschaft Essex von einem Angreifer niedergestochen worden. Er starb noch am Tatort. Die Polizei nahm einen 25 Jahre alten Mann wegen Mordverdachts fest. Auch ein Messer wurde sichergestellt. Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus.

Der Fall erinnert an den Mord an der Labour-Abgeordneten Jo Cox 2016. Cox wurde ebenfalls bei einer Bürgersprechstunde in ihrem Wahlkreis von einem Rechtsextremisten mit einer Schusswaffe und einem Messer angegriffen. Sie starb kurz darauf an ihren Verletzungen. Der Mord an Cox ereignete sich nur wenige Wochen vor dem Brexit-Referendum. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten