9_11_kriegsschiff

7,5 Tonnen

US-Kriegsschiff aus 9/11-Stahl gebaut

Die USS New York ist das neueste Schiff der US-Marine: Mit Stahl aus dem World Trade Center.

Am Mississippi im US-Bundesstaat Louisiana ist am Dienstag ein Kriegsschiff vom Stapel gelaufen, in dessen Bug 7,5 Tonnen Stahl aus den Ruinen des World Trade Centers von New York verbaut sind. Wie das Regionalfenster des TV-Senders Fox berichtete, hat der Truppentransporter "USS New York" eine Kapazität von 720 Mann. Zudem kann er Hubschrauber und Luftkissenfahrzeuge aufnehmen.

© oe24
uss
× uss
(c) AP

Das Kriegsschiff soll zunächst New York anlaufen. Beim Stapellauf in Gretna spendeten hunderte Zuschauer Applaus. Bürgermeister Ronnie Harris sagte, der Stahl aus den Ruinen der Terroranschläge vom 11. September 2001 sei "weit mehr als nur Metall". Der Truppentransporter "USS New York" ist mehr als 200 Meter lang und ähnelt einer Fähre. Zwei weitere Kriegsschiffe mit Metall aus den Ruinen des 11. September befinden sich noch im Bau.

© oe24
uss_2
× uss_2
(c) AP



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten