Zoll-Razzia bei "Dr. Tod"

Deutschland

Zoll-Razzia bei "Dr. Tod"

Gunther von Hagens ist in das Visier des deutschen Zolls geraten: Die beiden Institute des Plastinators wurden durchsucht. Verdacht: Schwarzarbeit.

Zollbeamte haben am Mittwoch ein von dem umstrittenen Leichen-Plastinator Gunther von Hagens gegründetes Institut und ein Museum durchsucht. Bei den beiden Einrichtungen in Heidelberg und in Guben im Bundesland Brandenburg gebe es einen Verdacht auf Schwarzarbeit, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Heidelberg mit.

Verdacht der Schwarzarbeit
Ziel des Großeinsatzes, an dem rund 120 Beamte der "Finanzkontrolle Schwarzarbeit" beteiligt waren, sei die Inhaberin der Unternehmens gewesen. Die sichergestellten Unterlagen sollen in den kommenden Monaten ausgewertet werden. "Von Hagens ist nicht Gegenstand der Ermittlungen", sagte die Sprecherin der Behörde. In Wien hatte von Hagens im Sommer 1999 seine Ausstellung "Körperwelten" gezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten