Gianni Alemanno und Silvio Berlusconi

Wahlergebnis

Berlusconis Kandidat Alemanno bei Wahl in Rom vorn

Zwei Wochen nach den Parlamentswahlen bahnt sich für die Mitte-Rechts-Allianz um Silvio Berlusconi ein weiterer Wahlerfolg an.

Bei den Bürgermeisterwahlen in Rom siegt laut vorläufigen Ergebnissen der Mitte-Rechts-Kandidat Gianni Alemanno. Der Ex-Landwirtschaftsminister führt mit 52,1 Prozent der Stimmen. Sein Rivale, der Mitte-Links-Kandidat Francesco Rutelli kam auf 47, 9 Prozent der Stimmen. Erstmals nach 15 Jahren könnte die Mitte-links-Allianz die Führung der Ewigen Stadt verlieren.

Weiterer Schlag für Mitte-Links-Allianz
Nach der Wahlniederlage ihres Spitzenkandidaten Walter Veltroni bei den Parlamentswahlen wäre der Verlust der Führung Roms ein weiterer Schlag für die Mitte-Links-Allianz. Bei den Kommunalwahlen hatte Rutelli vor zwei Wochen den erhofften Wahlsieg im ersten Urnengang verfehlt. Rutelli, Kulturminister in der Regierung Prodi, hatte beim ersten Wahlgang 46 Prozent der Stimmen erhalten, was deutlich unter den Erwartungen lag. Er war bereits zwischen 1993 und 2001 Bürgermeister der Hauptstadt gewesen und dann von Veltroni abgelöst worden. Die Mitte-Links-Allianz hatte beim ersten Wahlgang in Rom ein Rekordtief gemeldet. Alemanno erhielt 40 Prozent der Stimmen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten