flugzeug

Flug umgeleitet

"Bombe" war jüdischer Gebetsriemen

Wegen des religiösen Gegenstands gab es in den USA Bombenalarm.

Ein Inlandsflug in den USA ist wegen der Verwechslung des Gebetsriemens eines Juden mit einer Bombe umgeleitet worden. Ein Passagier an Bord habe den religiösen Gegenstand als eine Art Apparat gedeutet, woraufhin der Bombenalarm ausgelöst worden sei, sagte eine Polizeisprecherin in Philadelphia. Der Flug der US Airways von dem Flughafen La Guardia bei New York nach Louisville sei daraufhin nach Philadelphia umgeleitet worden.

Festnahmen oder Anklagen habe es nach dem Vorfall nicht gegeben, sagte die Sprecherin weiter. Juden binden sich den Riemen um Arm und Kopf als Teil des Gebets. Nach dem vereitelten Anschlag auf ein Passagierflugzeug an Weihnachten haben die USA ihre Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen verschärft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten