Bin Laden ist Nr. 1

Die 26 meistgesuchten Terroristen

Die US-Behörden haben am Montag ein Plakat zur Fahndung nach 26 mutmaßlichen internationalen Terroristen veröffentlicht.

"Sie können gestoppt werden. Wir bezahlen Sie für Ihre Hilfe", steht auf dem Plakat mit der Überschrift "Die Gesichter des globalen Terrorismus".

25 Millionen Dollar Kopfgeld
Ein Stapel Geldscheine auf dem Poster verdeutlicht die Botschaft: Bis zu 25 Millionen US-Dollar (18,8 Millionen Euro) erhält, wer mit Hinweisen zur Ergreifung des Leiters des Terrornetzwerks Al-Kaida, Osama bin Laden, oder anderer Gesuchter beiträgt oder zur Verhinderung eines terroristischen Angriffs.

In Flughäfen veröffentlicht
Die Plakate des US-Außenministeriums und des Heimatschutzministeriums werden nach Angaben einer Sprecherin auf US-Flughäfen aufgehängt - pünktlich zur Reisezeit um Weihnachten. "Das Ziel ist es, die Menschen zu erinnern, dass dieses Problem existiert", sagte die Sprecherin.

Top-Terrorist Bin Laden
Der prominenteste Gesuchte auf dem Plakat ist Bin Laden. Außerdem vertreten bei den "Gesichtern des globalen Terrorismus" sind Bin Ladens rechte Hand Ayman al-Zawahiri und der angeblich im Irak aktive Ägypter Abu Hamza al-Muhajir alias Abu Ayyub al-Masri.

Keine neuen Gesichter
Neue Gesichter und Namen hat das Plakat nicht zu bieten - alle Gesuchten tauchten schon einmal in Broschüren oder Handzetteln der US-Sicherheitsbehörden auf. Anders ist allerdings, dass so viele Namen auf einer Liste auftauchen. In früheren Kampagnen wurden die Bilder und Namen von einzelnen Gesuchten unter anderem auf Streichholzschachteln gedruckt.

Geld gegen Informationen
Im Zuge des US-Regierungsprogramms "Belohnung für Gerechtigkeit" wurden bisher mehr als 62 Millionen Dollar (46,6 Mio. Euro) für Informationen ausgezahlt, die Anschläge verhinderten sowie zur Festnahme oder Tötung von gesuchten Verdächtigen führten.

© oe24
061204_faces of global terrorists BODY_AP
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten