gorbatschow

Pläne bestätigt

Gorbatschow will eigene Partei gründen

Der frühere sowjetrussische Präsident will eine demokratische, russische Partei gründen. Einen Zeitrahmen dafür gibt es aber noch nicht.

Der frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat erstmals Pläne zur Gründung einer demokratischen Partei in Russland bestätigt. "Das Projekt ist derzeit noch auf der Ebene einer Idee", sagte der 77-Jährige. Einen Zeitrahmen gebe es bisher nicht. Ziel sei eine unabhängige demokratische Partei. "Eine solche politische Kraft fehlt bisher in Russland", sagte der Friedensnobelpreisträger. Der an den Plänen beteiligte Unternehmer und Ex-KGB-Offizier Alexander Lebedew (47) hatte vor kurzem gesagt, die neue Partei wolle 2011 bei der nächsten Duma-Wahl antreten. Dies wollte Gorbatschow nicht bestätigen.

Nach seinen Angaben sind außer Lebedew weitere Unternehmer sowie Politiker und Wissenschaftler an der Diskussion über eine Neugründung beteiligt. "Es gibt in anderen demokratischen Parteien nicht wenige interessante und kluge Menschen, die wir zur Mitarbeit einladen wollen", sagte Gorbatschow. Ein Ziel der geplanten Partei sei der Dialog mit Teilen der Gesellschaft, die sich derzeit nicht im Parlament vertreten fühlten.

Skeptische Beobachter
Politische Beobachter in Moskau sind skeptisch, ob das Projekt Erfolg haben kann. Gorbatschow habe seit Jahren die Gründung einer sozialdemokratischen Partei gefordert, sagen sie. Seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991 waren alle seine Versuche eines politischen Comebacks gescheitert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten