bushannan_AFP PHOTO/Stan HONDA

Bush würdigt Annan:

"Guter Mann und Freund"

Trotz Differenzen würdigte Präsident Georg Bush den scheidenden UNO-Generalsekretär. Annan sei ein "harter Arbeiter".

US-Präsident George W. Bush hat den scheidenden UN-Generalsekretär Kofi Annan trotz aller Differenzen mit höchstem Lob bedacht. Bei einem Mittagessen der politischen Spitzengäste am Rande der UN-Generaldebatte rief Bush am Dienstag die Teilnehmer auf, ihr Glas zu erheben auf Annan, der zehn Jahre einen "exzellenten Dienst" an der Spitze der Staatengemeinschaft geleistet habe. Annan sei ein harter Arbeiter, er sei anständig und ehrenhaft, fuhr Bush fort. "Lasst uns aufstehen und diesem guten Mann und guten Freund zuprosten."

Viele Differenzen in der Vergangenheit
Zwischen dem US-Präsidenten und Annan hatte es eine ganze Reihe von Konflikten gegeben. So hatte Annan beispielsweise während des Libanon-Konflikts Bushs Absage an einen sofortigen Waffenstillstand massiv kritisiert. Davor gab es unter anderem Differenzen über den Irakkrieg, die Rolle des Chefs der Internationalen Atomenergie- Organisation IAEO, Mohammed ElBaradei, und um das Gefangenenlager Guantanamo Bay, in dem die USA hunderte mutmaßliche Terroristen zum Teil schon Jahre lang ohne gerichtliche Prozeduren festhalten.

Annan sagte bei dem Essen, den UN gehe es wie einer Familie: Es sei oft nicht leicht gewesen, Übereinkünfte zu erreichen, Mitglieder seien manchmal frustriert und enttäuscht gewesen. "Aber wie es mit jeder Familie ist: Die Mitglieder kommen immer ins Haus zurück."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten