Letzte Umfrage

So wählen die 213 Mio US-Amerikaner

Die USA suchen einen neuen Präsidenten. Barack Obama und John McCain matchen sich um das Amt des mächtigsten Mannes der Welt.

Der härteste Wahlkampf der Geschichte ist zu Ende. Heute schreiten 213 Millionen US-Amerikaner zu den Urnen und geben ihre Stimme ab, wer künftig Präsident der USA sein soll. Auf der einen Seite steht der Demokrat Barack Obama, der erste schwarze Präsidentschaftskandidat der Geschichte, auf der anderen Seite der Republikaner John McCain, Vietnam-Veteran, der aus einer Politiker-Familie stammt.

Alles zur US-Wahl

Es geht um die Stimme von 538 Wahlmännern. Man benötigt 270 von ihnen, um zu gewinnen. Ein oberflächlicher Blick auf die Karte könnte dazu führen, dass man McCain ih Führung sieht. Aber er ist fast nur in Bundesstaaten mit wenig Wahlmännern voran. In den bevölkerungsreichen Staaten, die deswegen auch mehr Wahlmänner stellen, ist meist Obama voran. Das berichtet die New York Times von der die Graphik stammt.

Die letzte Umfrage zeigt Barack Obama voran. John McCain hat zwar aufgeholt, aber der demokratische Senator führt noch immer mit einem komfortablen Vorsprung. Acht mitentscheidende Bundesstaaten sind noch umstritten. John McCain hat aber nur eine Chance, wenn er alle umstrittenen Staaten für sich entscheiden kann - ein schier unmögliches Unterfangen.

Experten sind sich deswegen nahezu sicher, dass Barack Obama der 44. Präsident der Vereinigten Staaten wird.

Legende zur Graphik oben

© oe24
legende
× legende


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten