Nordkoreas Staatschef Kim Jong Il

Vereinbart

Nordkorea macht Atomanlagen unbrauchbar

Ein Team von US-Experten hilft bei der Unschädlichmachung von Reaktor, Wiederaufbereitungsanlage und Brennstofffabrik.

Nordkorea hat nach US-Angaben in Zusammenarbeit mit amerikanischen Experten begonnen, die Atomanlagen im umstrittenen Nuklearkomplex Yongbyon unbrauchbar zu machen. Die Experten sind an Ort und Stelle, die Arbeit schreitet voran.

Das Expertenteam bleibt in Yongbyon, bis die drei wichtigsten Anlagen - das sind ein Reaktor, die Wiederaufarbeitungsanlage und die Brennstofffabrik - untauglich gemacht sind.

Vereinbart
Nordkorea hatte Anfang Oktober im Rahmen der Vereinbarungen über ein Ende seines Atomwaffenprogramms zugesichert, bis Ende 2007 die Atomanlagen unschädlich zu machen. Auch will Pjöngjang bis dahin sein gesamtes Nuklearprogramm offenlegen. Wenn die Anlagen einmal unbrauchbar gemacht sind, braucht das kommunistische Regime mindestens ein Jahr, um sie wieder in Betrieb nehmen zu können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten