Selbstmordanschlag in Pakistan

Fünf Kinder verletzt

Selbstmordanschlag in Pakistan

Trotz des ausgerufenen Kriegsrechts kam es zu dem Anschlag in Islamabad. Der Attentäter starb bei der Explosion.

Bei einem Selbstmordanschlag auf einen Schulbus sind am Montag im Nordwesten Pakistans fünf Kinder verletzt worden. Der Anschlag ereignete sich nach Militärangaben in der Früh in der Garnisonsstadt Kamra rund 60 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Islamabad.

Kinder waren auf dem Weg zur Schule
Die Kinder befanden sich nach Angaben eines Militärsprechers auf dem Weg zur Schule. Der Attentäter sei bei der von ihm selbst verursachten Explosion ums Leben gekommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten