Senegalesin zündet sich in Rom an

Protestaktion

Senegalesin zündet sich in Rom an

Eine senegalesische Frau setzte sich vor dem römischen Rathaus in Brand, in dem sich Senegals Präsident Abdoulaye Wade zu Besuch befand.

Die Frau zündete ihre Kleider an, kurz nachdem der Präsident und seine Delegation den Rathausplatz erreicht hatten. Die Ursache der Geste ist noch unklar.

Laut senegalesischen Zeugen handelt es sich bei der Frau um eine Nichte des Präsidenten. Die Frau wurde mit Brandwunden über 70 Prozent des Körpers in ein Spital gebracht. Sie schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. Präsident Wade und der italienische Ministerpräsident Romano Prodi hatten am Donnerstagabend in Rom ein Memorandum zum Kampf gegen die illegale Immigration unterzeichnet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten