Shinawatra mit montenegr.  Pass erwischt

Ex-Premier Thailands

Shinawatra mit montenegr. Pass erwischt

Thaksin Shinawatra wurde im Oktober in seiner Heimat wegen Amtsmissbrauch zu zwei Jahren Haft verurteilt. Er hat nun offenbar ein montenegrinisches Reisedokument erhalten.

Der flüchtige Ex-Premier Thailands, Thaksin Shinawatra, dürfte einen montenegrinischen Pass besitzen. Thaksin soll bei einem Besuch in Liberia vergangene Woche den Pass des kleinen Balkanstaates benutzt haben. Vize-Innenminister Osman Subasic bestätigte, dass die Passnummer darauf hindeute, dass es sich tatsächlich um ein montenegrinisches Reisedokument handeln dürfte.

Subasic wollte allerdings nicht sagen, an wen genau der Pass übergeben worden war. Er berief sich dabei auf das Gesetz zum Schutz von Personaldaten. Die montenegrinische Verfassung ist sehr restriktiv, wenn es um die Staatsbürgerschaft geht. Diese kann allerdings auch Personen gewährt werden, die sich um den kleinen Staat besondere Verdienste erworben haben. Ob Thaksin ein solcher Fall ist, blieb zuerst ungeklärt.

Der nach einem Staatsstreich im Jahre 2006 gestürzte Thaksin war im vergangenen Oktober wegen Amtsmissbrauches in seiner Heimat in Abwesenheit zu zwei Jahren Haft verurteilt worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten