pakistan_anschlag

Pakistan

Taliban bekennen sich zu Hotel-Anschlag

Bei dem Anschlag waren mindestens neun Menschen getötet worden. Das Attentat galt den Ausländern, die sich im Hotel aufhielten.

Die pakistanische Taliban-Organisation TTP hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf ein Luxushotel in Peshawar im Nordwesten Pakistans bekannt. Das Attentat habe den Ausländern in dem Hotel gegolten, sagte ein Sprecher der Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP), Maulvi Omar, der Nachrichtenagentur AFP am Freitag am Telefon. Er warf den Ausländern eine "Verschwörung" gegen den Islam und die Taliban vor.

Bei dem Anschlag in der Stadt Peshawar waren am Dienstag mindestens neun Menschen getötet worden, darunter zwei UN-Mitarbeiter. Unter den Verletzten waren auch zwei Deutsche.

Der TTP-Sprecher bekannte sich auch zu einem Selbstmordanschlag in der Stadt Nowshera, bei dem am Freitag vier Menschen getötet und mehr als hundert weitere verletzt wurden. Auch der Mord an dem muslimischen Geistlichen Sarfraz Naeemi, bei dem am Freitag in Lahore vier weitere Menschen getötet wurden, gehe auf das Konto der pakistanischen Taliban. "Jeder, der sich uns entgegenstellt, um es den Amerikanern recht zu machen, muss mit dem gleichen Schicksal rechnen", drohte Omar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten