Symbolbild

Anschläge auf EU

Terrorverdächtige in Marokko gefasst

Die marokkanischen Sicherheitskräfte haben elf mutmaßliche islamistische Terroristen gefasst.

Die in Fes und Nador im Norden des Landes festgenommenen Männer sollen Anschläge in Marokko und Belgien geplant haben, wie die Polizei am Montag in der Hauptstadt Rabat mitteilte. Ihnen werde zudem zur Last gelegt, Extremisten für Ausbildungslager der Terrororganisation Al Kaida im islamischen Maghreb in Algerien sowie für Anschläge im Irak rekrutiert zu haben.

Anschläge auf EU geplant
Das Terrornetzwerk hatte nach Angaben des flämischen Fernsehens VRT Anschläge auf Gebäude der Europäischen Union in Brüssel geplant. Auch das Sheraton-Hotel in der belgischen Hauptstadt sei ein Ziel gewesen, berichtete der Sender am Montagabend in seiner Nachrichtensendung "Het Journaal". Unter den in Marokko festgenommenen mutmaßlichen Terroristen war ein Marokkaner mit Wohnsitz in Brüssel.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten