Donald Trump

POTUS Beschimpfungen

Trump mit neuer Attacke gegen Pelosi

Trump: "Die nervöse Nancy Pelosi ist eine Schande für sich und ihre Familie"

Washington. Im Streit mit der Frontfrau der oppositionellen Demokraten, Nancy Pelosi, verschärft US-Präsident Donald Trump die persönlichen Beleidigungen. "Die nervöse Nancy Pelosi ist eine Schande für sich und ihre Familie", schrieb Trump am Freitag auf seinem Rückflug von Irland nach Washington auf Twitter.

Der republikanische Präsident bezog sich auf eine "widerwärtige Aussage" Pelosis, die allerdings unbestätigt ist. Das Nachrichtenportal Politico hatte berichtet, Pelosi habe bei einem Treffen mit hochrangigen Demokraten gesagt: "Ich will nicht, dass er (Trump) seines Amtes enthoben wird. Ich will ihn im Gefängnis sehen." Eine Sprecherin Pelosis, Ashley Etienne, sagte laut Sender CNN, sie könne die Aussage nicht bestätigen.
 
Trump hatte sich bereits zuvor über die angebliche Aussage der Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses echauffiert. "Das war eine fiese, widerliche, bösartige Bemerkung, während ich im Ausland bin", sagte Trump am Donnerstag in einem Interview des Senders Fox News am Rande der Gedenkfeierlichkeiten zur Landung der Alliierten vor 75 Jahren in der Normandie. Über Pelosi sagte er: "Ich denke, sie ist eine Zumutung." Er habe versucht, nett zu ihr zu sein, aber sie sei eine "widerliche, rachsüchtige, furchtbare Person".
 
Unter den Demokraten ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob sie mit ihrer Mehrheit im Abgeordnetenhaus ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einleiten sollen. Pelosi ist dagegen. Als Vorsitzende des Abgeordnetenhauses im US-Kongress steht Pelosi nach dem Präsidenten und Vizepräsidenten an dritter Stelle. Die 79-Jährige sitzt seit mehr als drei Jahrzehnten im Abgeordnetenhaus.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten