UNO zieht Friedenshüter aus Nepal ab

Polit-Chaos bleibt

UNO zieht Friedenshüter aus Nepal ab

UNMIN-Truppen ziehen morgen ab, Blauhelm-Mission endgültig beendet.

Vier Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges ziehen die Vereinten Nationen ihre Friedensmission in Nepal (UNMIN) am Samstag ab.

Das UNMIN-Kontingent von rund 200 Beobachtern sollte den Friedensprozess zwischen der Regierung und den maoistischen Rebellen überwachen. Allerdings hält der Konflikt zwischen beiden Seiten weiter an. UNMIN war 2007 zur Beobachtung des Friedensprozesses etabliert worden, nachdem der Kampf um einen maoistischen Staat fast 14.000 Menschen das Leben gekostet hatte.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten