US-Wahlkampf verlagert sich nach Iowa

Weißes Haus

US-Wahlkampf verlagert sich nach Iowa

Erst im November 2008 wird in den USA gewählt. Doch die Vorentscheidung könnte bereits Anfang Jänner im Bundesstaat Iowa fallen.

Demokraten-Star Hillary Clinton versucht, ihrem von Fehltritten begleiteten Wahlkampf neuen Auftrieb zu verleihen. Seit Sonntag knattert sie in einem Helikopter, wenig originell "Hill-o-kopter" getauft, in kleinste Nester des US-Bundesstaates Iowa. Dort beginnen in nur 16 Tagen mit dem "Iowa Caucus" offiziell die Vorwahlen zur Schlacht ums Oval Office 2008, wo Demokraten und Republikaner ihre jeweiligen Präsidentschafts-Kandidaten ermitteln.

Test-Staat Iowa
Und Iowa ist mit seinem antiquierten "Caucus", wo nur sechs Prozent der Wahlberechtigten in kleinen Versammlungen ihre Kandidaten-Präferenzen kundtun, der erste Test. Und meist vorentscheidend: 11 der letzten 18 Kandidaten in der Endauswahl hatten ihren Vorwahl-Triumph mit einem Sieg in Iowa gestartet.

Warnung
Deshalb schrillen trotz deutlicher Führung in USA-weiten Umfragen bei Hillary die Alarmglocken: In Iowa ist sie laut Des Moines Register-Umfrage mit 28 zu 25 Prozent hinter ihren Top-Kontrahenten Barack Obama zurückgefallen. Ein Sieg in Iowa würde Obama die Medienunterstützung für die nächsten wichtigen Vorwahlkämpfe sichern.

Hillary hofft vor allem in Großstaaten wie Kalifornien oder New York, die am "Super Tuesday", dem 5. Februar, wählen, zu punkten. Doch Niederlagen in den ersten Teststaaten könnten den Traum von der ersten Frau im White House frühzeitig beenden.

„Huckaboom“
Bei den Republikanern hat der telegene Ex-Prediger Mike Huckabee das Feld von hinten aufgerollt. "Huckaboom!", jubeln die Medien über die unglaubliche Außenseiter-Story. Während der "Christen-Fundi" im Sommer noch bei wenigen Prozent dahindümpelte, liegt er jetzt laut einer Umfrage des Newsweek-Magazins mit 39 zu 17 Prozent in Iowa vor dem Mormonen Mitt Romney, der Millionen in den Iowa-Wahlkampf pumpte, fast uneinholbar voran.

Auch in nationalen Umfragen hat Huckabee den führenden Republikaner, 9/11-Helden Rudy Giuliani, fast eingeholt. Der liegt in Iowa und New Hampshire weit zurück.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten