Video von britischer Geisel im Irak aufgetaucht

Mit Morddrohung

Video von britischer Geisel im Irak aufgetaucht

Der arabische Nachrichtensender Al Arabiya hat am Dienstag ein Geisel-Video ausgestrahlt, das einen im Irak entführten Briten zeigt.

Nach ersten Informationen handelt es sich bei dem Mann, der in dem Video inmitten von vermummten bewaffneten Männern zu sehen ist, um den Briten, der im vergangenen Mai aus dem Finanzministerium in Bagdad entführt worden war. Die Entführer drohen damit, die Geisel zehn Tage nach der Veröffentlichung des Videos zu töten, sollten die Briten bis dahin nicht ihre Truppen aus dem Irak abgezogen haben.

Video schon zwei Wochen alt
Die Geisel spricht in dem Video englisch. Die Aufnahme stammt angeblich vom 18. November. Der Mann sagt, er sei bereits seit 173 Tagen in Geiselhaft und habe das Gefühl, man habe ihn dort schlicht vergessen. Der Extremistengruppe, die im Mai in dem Ministerium Geiseln genommen hatte, werden enge Beziehungen zu Teheran nachgesagt. In einem Text, der zusammen mit den Bildern der Geisel veröffentlicht wurde, ist von "ungläubigen Besatzern" die Rede.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten