Belohnung ausgelobt

Wer Ölleck stopft, kriegt 10 Mio. Dollar

Ölpest im Golf von Mexiko wird immer schlimmer. Nun handelt eine Organisation.

Die XPrize Foundation vergibt jedes Jahr einen Preis für die beste Idee um die Welt für den Menschen besser zu machen. So wurden bereits etwa ein ultra-effizientes Auto oder der private Flug ins All gewürdigt. Dieses Jahr ist alles ein bisschen anders.

Jeder kann mitmachen
Aufgrund der Ölpest im Golf von Mexiko wurde eine Belohnung ausgelobt. Derjenige, der die beste Idee hat um das Ölleck zu stopfen, bekommt zehn Millionen Dollar. Dies wurde beim TEDxOilSpill Event in Washington verkündet.

"Das ist ein besonderer Preis, ganz unterschiedlich zu denen, die wir normalerweise vergeben", so Francis Beland, Vizepräsident der XPrize Foundation. Auch Privatpersonen können teilnehmen. Gute Ideen können an francis@xprize.org gesendet werden.

Enorme Anstrengungen
Die Umweltschäden der Ölkatastrophe sind aus Sicht des britischen Ölkonzerns BP womöglich nie wieder gutzumachen. Die vom Energieriesen zugesagten 20 Milliarden Dollar (etwa 16 Milliarden Euro) seien nur ein Grundstock der Hilfe, sagte BP-Chefökonom Christof Rühl am Montagabend in Frankfurt.

"Das ist natürlich keine Obergrenze, sondern verbunden mit den potenziell nicht limitierten Forderungen in der Zukunft." Das Unternehmen müsse enorme Anstrengungen leisten, um auch künftig Geldreserven für die Folgen der Katastrophe zurückzustellen. Unter anderem sprach Rühl von Dividendenkürzungen.

Höhere Sicherheitsstandards
Er verglich die Katastrophe im Golf von Mexiko mit dem Unglück des Öltankers Exxon Valdez, der Ende der 80er Jahre vor Alaska eine gigantische Ölpest ausgelöst hatte. Als Folge wurden die Sicherheitsstandards für Tanker erhöht. Mit ähnlichen Konsequenzen rechnet Rühl auch für die Tiefseebohrungen.

"Die Aufsichtsbehörden und Regulatoren werden vermutlich - und zu Recht - sehr viel mehr Wert darauflegen, dass Sicherheitsstandards eingehalten und ausgebaut werden in verschiedenen Bereichen der Tiefseeförderung."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten