Tedros Adhanom Ghebreyesus

Warnung an Länder

WHO-Chef über Corona-Ausbreitung: ''Wir sind besorgt''

Teilen

Tedros Adhanom fürchtet, dass einige Länder nicht mit dem nötigen Ernst gegen die Ausbreitung des Coronavirus kämpfen.

Zu viele Länder der Welt sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch nicht angemessen auf eine mögliche Ausbreitung des Coronavirus vorbereitet. "Wir sind besorgt, dass manche Länder dies entweder nicht ernst genug nehmen oder entschieden haben, dass sie eh nichts tun können", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Donnerstag in Genf.

"Wir sind besorgt, dass der Umfang des politischen Engagements und die dafür nötigen Maßnahmen dem Umfang der Bedrohung, der wir uns alle gegenübersehen, nicht entsprechen."

Die Regierungen müssten geschlossen und mit allen Ministerien hinter dem Kampf gegen das Virus stehen, verlangte Tedros. Die WHO verspricht zusammen mit der Weltbank allen Ländern Unterstützung bei den Vorbereitungen. Wie tödlich das Virus letztendlich sei, hänge auch davon ab, wie gut die Länder vorbereitet seien, Infektionen zu erkennen, Patienten zu isolieren und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo