train_neapel

Zu schnell unterwegs

Zugcrash fordert Toten bei Neapel

Wartungsarbeiten auf der Strecke nahe Neapel und überhöhte Geschwindigkeit könnten die Ursache des Unglücks sein. Ein Mensch starb, mindestens 30 wurden verletzt.

Ein Regionalzug entgleiste am Freitag unweit von Neapel. Bei diesem schlimmen Unglück kam ein Mensch dabei ums Leben, 30 weitere wurden verletzt. Die definitiven Ursachen des Unfalls sind noch unklar.

Überhöhte Geschwindigkeit
Der Zug der Regionalbahn "Circumvesuviana" verbindet Pompeji, Herculaneum und Sorrent mit Neapel. Der Unfall ereignete sich im Viertel Gianturco im Osten von Neapel. Zeugen berichteten, dass der Zug viel zu schnell fuhr, während zeitgleich an der Strecke Wartungsarbeiten durchgeführt wurden.
Durch den Unfalls kam es in weiterer Folge zu erheblichen Problemen im Bahnverkehr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten