Zwei Sex-Lehrerinnen hatten Dreier mit Schüler

Vorwürfe

Zwei Sex-Lehrerinnen hatten Dreier mit Schüler

Der Schüler prahlte mit einem Video, weil ihm niemand glaubte.

Die 34-jährige Englisch-Lehrerin Shelley D. aus New Orleans hatte eine längere Affäre mit einem 16-jährigen Schüler. Währenddessen hatten die beiden sogar Dreier mit einer zweiten Lehrerin von der Schule des Buben.

Um ihre Techtelmechtel geheim zu halten, nutzte die Lehrerin einen gefälschten Facebook-Account. Als "Madison Mexicano" machte die 34-Jährige mit ihrem Schüler die geheimen Treffen aus. Als Profilfoto hatte sie die Comic-Figur "Speedy Gonzalez".

Einen ersten Kuss zwischen dem Paar gab es im Klassenzimmer des Buben, später an dem Tag hatte die dreifache Mutter noch zwei Mal mit dem 16-Jährigen in ihrem Auto Sex. Im Laufe ihrer Affäre nahm Shelley den Burschen mit zu einer anderen Lehrerin. Dort fand dann der Dreier statt. Die Affäre flog auf, weil der Schüler mit dem Dreier prahlte. Außerdem nahm er ein Video der schlafenden Lehrerinnen auf. Er zeigte das Video herum, weil ihm niemand seine Sex-Geschichten abkaufte.

Vor Gericht fragte der Richter den inzwischen 19-Jährigen, ob er nach seiner Affäre als der "König der Schule" gelte. Der Teenager erwiderte: "Das Wort, das ich gehört habe, ist Legende." Der Haupttäterin drohen bis zu zehn Jahre Haft, der Dreier-Lehrerin "nur" eines.

Das könnte Sie auch interessieren

TV-Star arbeitete nebenher als Prostituierte

Sex-Lehrerin baut sich geheimes Liebes-Nest

Sex-Lehrerin verführt Schüler: Ihr eigener Mann füllte ihn vorher ab

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten