Lesbische Sex-Lehrerin kommt glimpflich davon

Schon zum zweiten Mal

Lesbische Sex-Lehrerin kommt glimpflich davon

Schon wieder sorgt die "versexteste" Schule der Welt für Schlagzeilen.

Es ist nicht der erste Skandal an der Destrehan High School. Die Schule im US-Bundesstaat Louisiana ist mittlerweile in den ganzen USA berühmt berüchtigt. Vor allem durch ihr weibliches Lehrpersonal kommt die Schule einfach nicht mehr aus den Schlagzeilen. Immer wieder machte die Schule durch diverse Sex-Skandale auf sich aufmerksam.

Affäre mit Minderjährigen
Dieses Mal geht es dabei um die Geografie-Lehrerin Kimberly Naquin. Die 27-Jährige gab zu, fast ein ganzes Jahr lang eine Affäre mit einer minderjährigen Schülerin gehabt zu haben. Naquin soll unzählige Male mit der 16-Jährigen Sex gehabt haben, Berichten zufolge sollen sie sogar im Klassenzimmer miteinander geschlafen haben.

Nun stand die 27-Jährige deswegen vor Gericht – und kam schon zum zweiten Mal glimpflich davon. Das Gericht verurteilte Naquin zu 6 Monaten auf Bewährung. Zudem wird die Lehrerin als Sexualstraftäterin geführt. Bereits im März stand die 27-Jährige wegen der Affäre in einem anderen County vor Gericht. Damals kam sie ebenfalls mit Bewährung davon.

Nicht der erste Fall
Erst 2015 sorgten die beiden Englisch-Lehrerinnen Shelley Dufresne (33) und Rachel Respess (25) für einen weiteren Sex-Skandal an der Destrehan High School.

© police
Lesbische Sex-Lehrerin kommt glimpflich davon
× Lesbische Sex-Lehrerin kommt glimpflich davon

Sie verführten einen 16-jährigen Schüler, der im Football-Team der Schule spielte. Blöd nur, dass der Schüler mit dem flotten Dreier vor seinen Mitschülern prahlte. Dem nicht genug, sogar ein Tape existierte. Beide Lehrerinnen sind ihren Job logischerweise los.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten