Rettung Deutschland

Bub ins Koma geschlagen

Zwölfjähriger nach Prügelattacke wieder wach

Nachdem er von zwei Mitschülern ins Koma geprügelt wurde, gibt es gute Neuigkeiten.

Vergangene Woche war ein Zwölfjähriger von zwei gleichaltrigen Mitschülern höchstwahrscheinlich wegen des Kartenspiels "Yu-Gi-Oh" ins Koma geprügelt worden. Dabei erlitt der Junge schwere Schädelverletzungen. Am Freitag konnten die Eltern des Buben eine gute Nachricht übermitteln: "Seit Donnerstag Nachmittag ist Eric wieder wach und die langwierige Aufwachphase abgeschlossen", werden sie von der BILD zitiert.

Er müsse nicht mehr künstlich beatmet werden, berichteten die Eltern, nachdem die Ärzte seine Atmung überprüft hatten.

Keine Folgeschäden?

Nun können Mutter und Vater auch hoffen, dass der Zwölfjährige die schweren Verletzungen ohne Folgeschäden übersteht. "Derzeit können keine Einschränkungen der Beweglichkeit festgestellt werden. Eric arbeitete physiologisch sehr gut mit", erklärten sie laut BILD.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten