WW Holding kündigt Insolvenz an

Wienwert soll verkauft werden

WW Holding kündigt Insolvenz an

Der Immobiliengesellschaft WW Holding AG hat am Donnerstag ein Insolvenzverfahren angekündigt. Wegen Zahlungsunfähigkeit und einer insolvenzrechtlichen Überschuldung werde ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens vorbereitet und so rasch wie möglich beim zuständigen Insolvenzgericht eingebracht, teilte das Unternehmen in einer OTS-Aussendung mit. Die Wienwert AG solle verkauft werden.
 
"Die WW Holding AG strebt ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung an, im Rahmen dessen Wienwert AG, eine wesentliche Beteiligung von WW Holding AG, verkauft werden soll", hieß es weiter. "Wienwert AG ist vom Insolvenzverfahren nicht betroffen."
 

Ermittlungsverfahren

Hintergrund ist das Bekanntwerden des Ermittlungsverfahrens der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gegen Wienwert. Laut Medienberichten geht es um den Verdacht der Untreue und der Vollstreckungsvereitelung zugunsten eines anderen. Das Unternehmen hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.
 
Nach Bekanntwerden der Ermittlungen sei Wienwert allerdings nicht mehr in der Lage gewesen, eine zu diesem Zeitpunkt in Emission befindliche Unternehmensanleihe erfolgreich am Kapitalmarkt zu platzieren, betonte das Unternehmen. WW Holding habe zudem eine fällige Unternehmensanleihe nicht bei Fälligkeit bedienen können.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum