380.000-Userdaten von Pornoseite geklaut

Kursieren bereits im Netz

380.000-Userdaten von Pornoseite geklaut

Wenige Wochen nach dem Mega-Hack auf die Erotik-Börse Adult Friend Finder, bei dem 400 Millionen User betroffen waren, kam es nun zu einer großen Cyberattacke auf eine Pornoseite. Konkret haben Hacker 380.000 Nutzerkonten von xHamster geklaut. Neben Nutzername und E-Mail-Adresse sind den Angreifern auch die zugehörigen Passwörter "in die Hände gefallen".

Auch Regierungsmitglieder unter den Opfern

Wie Vice Motherboard berichtet, bieten die Cyberkriminellen die geklauten Zugangsdaten mittlerweile über das Hacker-Forum LeakBase zum Verkauf an. Darüber hinaus heißt es in dem Bericht, dass es sich bei den Opfern unter anderem auch um 40 Mitarbeiter der US-Armee sowie von 30 amerikanischen und britischen Regierungseinrichtungen handelt.

>>>Nachlesen: Zugang zu Porno-Seiten soll erschwert werden

Passwort ändern

Registrierten xHamster-Nutzern wird nun geraten, umgehend ihr Passwort zu ändern. Zudem sollten sie darauf achten, ob es bei ihrer auf der Pornoseite hinterlegten E-Mail-Adresse zu ungewöhnlichen Aktivitäten kommt. xHamster hat laut eigenen Angaben rund 11 Millionen registrierte Nutzer. Viele von diesen, dürften in nächster Zeit wohl eher schlecht schlafen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen