Schnelle Amtswege dank Microsoft-Browser

E-Government

© Screenshot: explorer.digitales.oesterreich.gv.at

Schnelle Amtswege dank Microsoft-Browser

Die Plattform "digitales Österreich" der Bundesregierung bietet den Bürgern ab sofort ein neues Online-Service an, mit dessen Hilfe Amtswege einfacher werden sollen.

Internet Explorer ist Voraussetzung
Um den hohen Ansprüchen gerecht zu werden, hat die Plattforem in Zusammenarbeit mit Microsoft Österreich einen speziellen "E-Government Browser" entwickelt, der auf dem bekannten Internet Explorer basiert. Der Browser soll es ermöglichen, wichtige Anwendungen wie zum Beispiel FinanzOnline oder Meldebestätigungen "mit nur einem Klick" zu erreichen, heißt es in einer Aussendung vom Dienstag. Und in der Beschränkung auf den Microsoft-Browser liegt auch schon der Haken des neuen Angebots. Österreichische Bürger, welche die neuen Amtswege nutzen wollen, müssen den Internet Explorer 8 verwenden. Wer normalerweise auf Firefox, Chrome, Safari und Co. setzt, muss sich also zusätzlich den IE 8 installieren. Ansonsten können die praktischen Angebote nicht in Anspruch genommen werden. Da Microsoft das Projekt finanziert hat, ist die Beschränkung zwar verständlich, aber dennoch ärgerlich.

Riesiges Angebot
In der Aussendung heißt es, dass der Browser den direkten Zugang zu mehr als 1.000 Formularen ermögliche, die zum Download zur Verfügung stehen. Neben FinanzOnline und der Meldebestätigung kann man u.a. auch das Firmenbuch und den Strafregisterauszug abrufen. Die einzelnen Angebotsbereiche sind in leicht nachvollziehbare Kategorien ("Aktuelles", "Mein Amtshelfer", "Top Anwendungen", "Mein Bundesland", "Mein Österreich") unterteilt.

Browser ist kostenlos
Der benötigte Browser kann hier kostenlos herunterladen werden. Die Installation nimmt allerdings einiges an Zeit in Anspruch, insbesondere dann, wenn man bisher nicht die aktuellste Version des Internet Explorers auf seinem Computer benutzt hat.

Initiatoren sind vom Angebot überzeugt
Manfred Matzka, Sektionschef Sektion I im Bundeskanzleramt, zeigte sich am Dienstag über das neue Service erfreut: Der neue "Digitales Österreich Explorer" biete den Bürgern "einfache und leicht verständlichere Zugänge".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen