Jogging-Foto: Shitstorm gegen Zuckerberg

Geschichtsträchtige Location

Jogging-Foto: Shitstorm gegen Zuckerberg

Mark Zuckerberg hat sich für dieses Jahr vorgenommen, jeden Tag mindestens eine Meile zu joggen. Mit zahlreichen auf Facebook veröffentlichten Fotos dokumentiert er sein Durchhaltevermögen. Egal ob er nun in Kalifornien, Barcelona oder Berlin ist - die tägliche Laufeinheit wird durchgezogen. Doch sein letztes Beweisfoto hat dem Facebook-Chef nun einen veritablen Shitstorm eingebrockt.

zuckerberg_jogging_pe_of.jpg © Mark Zuckerberg

Platz mit Geschichte
Zuckerberg hält sich gerade in der chinesischen Hauptstadt Peking auf. Dort postete er nun ein Foto, das ihn bei seiner Jogging-Einheit zeigt. Das prekäre an der Sache: Der Facebook-Chef läuft dabei über den Tian’anmen-Platz. Dort kam es im Jahr 1989 zu einer Großdemo gegen die chinesische Regierung. Letztere fackelte nicht lange und schlug den Aufstand brutal nieder. Dabei sollen bis zu 2.700 Menschen ums Leben gekommen sein.

Shitstorm
Zahlreiche Internet-Nutzer werfen dem Facebook-Chef deshalb mangelnde Sensibilität vor. Es könne nicht sein, dass ein Mensch, der sich weltweit für Gleichberechtigung, Demokratie und die Einhaltung von Menschenrechten einsetze, locker lässig über den "Platz des Himmlischen Friedens" laufe, so die weitläufige Meinung auf Twitter. Mit dieser Aktion beleidige Zuckerberg alle chinesischen Dissidenten, heißt es weiter. Twitter-Nutzer Tom Grundy hat eigens eine - nicht ganz ernst gemeinte  - Fotomontage angefertigt, um das Ganze zu verdeutlichen:

zuckerberg_jogging_pe_tw.jpg © Tom Grundy / Twitter

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen