iOS 5.0.1 löst Akkuprobleme doch nicht

Neue Beschwerden

© Apple

iOS 5.0.1 löst Akkuprobleme doch nicht

Wie berichtet, hat Apple in der vergangenen Woche das erste Update für sein mobiles Betriebssystem iOS 5 veröffentlicht. Die Entwickler versprachen, dass mit iOS 5.0.1 die Akkuprobleme beim neuen iPhone 4S endlich der Vergangenheit angehören sollen. Erste Meldungen und User-Einträge in diversen Foren erweckten dann auch schnell den Eindruck, als ob die lahmende Batterie mit der neuen Software tatsächlich besser funktionieren würde.

Neue Beschwerden
Wie sich aber über das Wochenende herausstellte, trifft das nicht auf alle Geräte zu. Denn erneut gibt es im offiziellen Apple-Forum Beschwerden, laut denen der Akku des iPhone 4S noch immer viel zu schnell schlapp macht. Wie viele User noch immer von den Problemen betroffen sind, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Im Forum zeigt sich jedoch, dass auch Besitzer älterer iPhones und des iPod touch betroffen sind.

Apple bestätigte die neuen Probleme
Im US-Techblog "All Things Digital" nahm Apple zu den neuerlichen Problemen bereits Stellung. Der Konzern bestätigte diese auch, verweist aber auch darauf, dass zahlreiche Nutzer dank des Updates keine Probleme mehr haben. Nun wolle Apple mit Hochdruck daran arbeiten, dass auch die restlichen Kunden zufriedengestellt werden. Dazu müssten die neuen Fehler jedoch erst gefunden und beseitigt werden. Wie lange das dauern wird, konnte noch niemand sagen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden