Erste Infos zu Assassin's Creed 3

Amerikanische Revolution

© Ubisoft

Erste Infos zu Assassin's Creed 3

Assassin’s Creed III zählt zu den besten Spielen, die 2012 erscheinen werden. Wie nun bekannt wurde, wird das Game am 31. Oktober 2012 in den Handel kommen. In der Story geht es darum, den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zu durchleben. Das laut Ubisoft-Angaben größte Projekt in der Firmengeschichte präsentiert außerdem einen neuen Helden.

Offizieller Trailer


Amerikanische Revolution mit neuem Helden
Vor dem Hintergrund der Amerikanischen Revolution im späten 18. Jahrhundert präsentiert das Spiel einen neuen Helden: Ratohnhaké:ton, der teils amerikanischer, teils englischer Abstammung ist. Er nennt sich selbst Connor und soll die neue Stimme der Gerechtigkeit im Krieg zwischen Assassinen und Templern werden. Der Spieler wird zum Assassinen im Krieg um Freiheit und gegen Tyrannei. So soll der neue Teil den Spieler mit auf eine Reise durch das Grenzland, vorbei an geschäftigen Kolonialstädten, bis hin zu den umkämpften und chaotischen Schlachtfeldern, auf denen George Washingtons Kontinentalarmee mit der Britischen Armee zusammenstieß, nehmen.

Mehrjährige Entwicklungszeit
Mit einer Entwicklungszeit von mehr als drei Jahren und einer doppelten Produktionskapazität im Vergleich zu vorherigen Ubisoft-Spielen wird Assassin’s Creed III für die Xbox 360, die PS3, Windows-PCs und Nintendos Wii U  erscheinen. Wie hoch der Aufwand tatsächlich ist, zeigt auch, dass das Spiel von Ubisoft Montreal in Zusammenarbeit mit sechs anderen Ubisoft-Studios entwickelt wird.


Weitere Informationen zu Assassin’s Creed III finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Vagina-Blitzer: Website sperrt Zockerin
Aufregung Vagina-Blitzer: Website sperrt Zockerin
Hübscher Blondine passierte bei einer LIVE-Übertragung ein Missgeschick. 1
Windows 10 bekommt Super-Update
Zahlreiche Neuerungen Windows 10 bekommt Super-Update
Microsoft rüstet sein aktuelles Betriebssystem weiter auf. 2
PS4-Update sorgt für Mega-Probleme
Sony-User verärgert PS4-Update sorgt für Mega-Probleme
Neue Firmware 3.50 sorgt für gravierende Funktionsstörungen. 3
Portal vergleicht Internet-Speed
Österreich-Landkarte Portal vergleicht Internet-Speed
Jetzt kann jeder testen, welcher Anbieter bei ihm am schnellsten ist. 4
Wunder-Akku per Zufall entwickelt
Für Smartphones & Tablets Wunder-Akku per Zufall entwickelt
Neue Technologie sorgt dafür, dass die Batterie ewig hält. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile
Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon warnte im Nationalrat vor einer restriktiven Flüchtlingspolitik in Österreich.
So wird Wiens neues U-Bahnnetz
Wiener Linien So wird Wiens neues U-Bahnnetz
Die Wiener Linien bauen das U-Bahnnetz aus: die U1 wird bis Oberlaa verlängert, die U2 wird über eine neue Strecke bis zum Wienerberg führen, die U5 wird über eine neue Strecke bis zum Elterleinplatz führen.
Was passierte mit 43 vermissten Studenten?
Mexiko Was passierte mit 43 vermissten Studenten?
Der Fall der 43 vermissten Studenten hat Mexiko noch immer fest im Griff.
Maddie McCann - Was wirklich passierte
Verdächtige Maddie McCann - Was wirklich passierte
Maddie McCann - Was wirklich passierte
FPÖ klagt Wirtin: das denken Anrainer
BPW 16 FPÖ klagt Wirtin: das denken Anrainer
Die FPÖ möchte ein Strafverfahren gegen die Wirtin vom "cafe und zucker" erreichen. Ihr drohen bis zu 2 Jahren Haft.
Neuer Weltraumbahnhof eingeweiht
Russland Neuer Weltraumbahnhof eingeweiht
Künftig sollen von Wostotschny aus Astronauten der US-Raumfahrtbehörde Nasa und der Europäischen Raumfahrtagentur Esa starten.
Wolfgang Sobotka im Nationalrat präsentiert
Innenminister Wolfgang Sobotka im Nationalrat präsentiert
Der neue Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sieht seine Prioritäten in der Bekämpfung von Kriminalität sowie in der Bekämpfung des Terrors.
UN-Sondergesandte plädiert für Waffenruhe
De Mistura UN-Sondergesandte plädiert für Waffenruhe
Die beiden Weltmächte müssten sich für eine Rettung der brüchigen Waffenruhe und eine Wiederbelebung der stockenden Verhandlungen für ein Ende des Bürgerkriegs einsetzen, sagte de Mistura am Donnerstag in Genf.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.