Opernkritik

"O Sole Nostro" in der Wiener Staatsoper

Zum 30. Geburtstag des Ristorante Sole in der Annagasse nächst der Wiener Staatsoper lud Aki Nuredini, Wirt und Seele des Italo-Restaurants und erklärter Opernliebhaber, am Sonntag zum Galakonzert ins Haus am Ring. Die Einnahmen der Benefizmatinee kommen dem Fondo Memorial Eduardo Vargas zugute, der kranke Kinder in Mexiko unterstützt. Gründer der Stiftung ist der mexikanische Tenor Ramón Vargas, der eine Arie aus Verdis Luisa Miller zum Besten gab. Zwei weltberühmte tenorale „Einspringer“ wurden mit Bravo-Geschrei gefeiert: Jonas Kaufmann begeisterte mit einer Arie aus Verdis Macht des Schicksals, und Juan Diego Flórez brillierte mit La donna è mobile. Als vierter Startenor sang Michael Schade die Bildnis-Arie aus Mozarts Zauberflöte. Plácido Domingo schickte per Video eine Grußbotschaft.

button_neue_videos_20130412.png

Autor: E. Hirschmann
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum