Sarkozys Sohn produziert Hass-Song gegen Vater

Mit Video

© AP

Sarkozys Sohn produziert Hass-Song gegen Vater

Da wird sich der Papi aber gar nicht freuen! Nicolas Sarkozys Filius Pierre versucht sich als Rap-Produzent. Und schießt sich gleich gegen den französischen Staatschef ein.

Hass-Song gegen Vater
Pierre hat an dem neuen Album „Mec de Tess“ des Hip Hoppers Poison mitgearbeitet. Der Musiker geht auf der Scheibe hart mit Sarkozy ins Gericht. Einer der Songs, in dem der Präsident gedisst wird, wurde von einem jungen Künstler namens „Mosey“ beigesteuert.

Wie erst jetzt bekannt wurde, handelt es sich bei Mosey um Pierre Sarkozy. Als Poison erfuhr, mit wem er da gearbeitet hat, war er stinksauer: „Ich bin ausgerastet und habe ihn angerufen, als ich erfahren habe, dass er Sarkos Sohn ist.“

Pierre verteidigte sich: Er musste seine wahre Identität verbergen, denn Poison hätte sonst sicher nicht mit ihm gearbeitet. Der Rapper verstand und vergab dem Präsidenten-Sohn.

Präsident als Feindbild
Nicolas Sarkozy ist in der französischen Hip-Hop-Szene verhasst. Das Staatsoperhaupt hat sich in den Pariser Vororten, aus denen die Rap-Stars meist stammen, mehr als unbeliebt gemacht. Die Jugendlichen aus dem Banlieue bezeichnete er etwa als „Gesindel, das man mit dem Kärcher wegspülen sollte“. Mit Texten wie "Anti-Sarko, anti-rechts, Nicolas, hörst du nicht? Wir sind gegen dich“ (Poison auf Mec de Tess) drücken die Musiker ihren Hass aus – wogegen Sarkozy zum Teil mit Klagen vorgeht.

Pierre Sarkozy (23) stammt aus der ersten Ehe des Politikers mit Marie-Dominique Culioli. Er hat sein Jus-Studium abgebrochen und versucht als Musikproduzent Fuß zu fassen. Er hat bereits ein eigenes Plattenlabel, Crime Chantilly, gegründet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.