Eine kleine Prinzessin für Bruni

Baby-Glück

Eine kleine Prinzessin für Bruni

Ihre Geburt wurde nur per offizieller Minimalkommunikation (also gar nicht) verbreitet, und doch erregte die Ankunft maximale Aufmerksamkeit:

Mittwochabend, gegen 20 Uhr, erblickte die kleine Giulia Sarkozy in der schwerst abgesicherten ­Clinique de la Muette das Licht der Welt. Und das „Premier Bébé“ – wie schon jetzt von allen liebevoll genannt – ist tatsächlich in ­allen Belangen Nummer 1. Das erste Baby, das während einer Präsidentschaft zur Welt kam, Carla Brunis (43) erstes gemeinsames Kind mit dem französischen Staatschef Nicolas Sarkozy (56) und sowieso das erste Mädchen der Familie mit programmiertem Prinzessinnen-Status.

Frisch verliebt
Immerhin: Die kleine Giulia wächst in eine ausgesprochene Buben-Familie hinein: Nicolas Sarkozy ist bereits Vater dreier Söhne: Pierre Sarkozy (26, werkt als Star-DJ Mosey und legte erst letztes Wochenende in der Wiener Passage auf), Jean Sarkozy (25) aus der Ehe mit Marie-Dominique Culioli und Louis (14) aus der Ehe mit Cécilia Ciganer-Albéniz. Auch Ex-Model und Chansonette Carla Bruni hat ein Söhnchen in die Ehe mitgebracht: Aurélien (10) aus der Beziehung mit dem Philosophen Raphael Enthoven. Und schließlich gibt es da noch einen Spielgefährten für Klein Giulia: Sarkozys Enkel Solal, Sohn des Zweitältesten, der voriges Jahr das Licht der Welt erblickte.

Angesichts dieser familiären Konstellation kann man wohl prognostizieren: Die kleine Prinzessin wird im Hause Sarkozy wohl alle Aufmerksamkeit genießen, obwohl der Papa doch oft fehlen wird. Immerhin stechen Präsidenten- noch immer Vaterpflichten, und so glänzte Nicolas bereits just zur Stunde der Niederkunft durch Abwesenheit: Zweitfrau Angela Merkel rief, der Euro harrte seiner Rettung. Erst zur mitternächtlichen Stunde fand sich der Präsident wieder im Spital ein.

Das würden die restlichen 63 Millionen französischen Untertanen wohl auch gerne, das Paparazzi-Rennen ums erste Babyfoto ist somit eröffnet. Noch dazu, wo Carla Bruni im Vorfeld stets unmissverständlich kundgetan hat: „Es wird offizielle Fotos von dem Baby nie geben!“ Die neue Mutter der Nation meint das offenbar ernst: Auch von Aurélien gibt es nur Bilder, die an die der verhüllten Jacko-Kids erinnern. Mal sehen, ob die PR-Abteilung des Elysées auch so denkt. In der Vergangenheit schon hat man dort Paparazzi­fotos geduldet, sofern sie dem Image des Polit-Stars zuträglich waren.

Diashow Hochschwanger: Carla Bruni zeigt Babybauch

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

Carla Bruni-Sarkozy zeigt riesige Babykugel

Frankreichs First Lady hochschwanger im Garten des Elysée-Palastes.

1 / 14

Und auch Verteidigungsminister Gérard Longuet möchte die Gunst der (Geburts-)Stunde für den aufziehenden Wahlkampf nutzen. „Der Präsident ist sehr glücklich über die Geburt des Mädchens!“, sagte er im TV. „Und ein Präsident, der sich wohlfühlt in seiner Haut, ist ein Geschenk für unser Land!“

Autor: (böko)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.