Carla Bruni-Sarkozy

Rätsel um Nachwuchs

Bruni-Baby: Schon zwei Wochen überfällig

Kind soll nach der Geburt mit Mama Carla abgeschirmt werden.

Großes Rätselraten um das Baby von Carla Bruni und Nicolas Sarkozy. Der französische Radiosender RTL2 streute das gerücht, Frankreichs First Lady habe am 11.10. einen Buben namens Vadim zur Welt gebracht. Doch seitdem gab es Fotos, die beweisen, dass Carla noch immer hochschwanger ist. Eigentlich hätte das Kind laut Plan vor knapp zwei Wochen das Licht der Welt erblicken sollen.

Wann wird es geholt?
Langsam wird es allerdings knapp. Bruni ist bereits über 40. In solchen Fällen wartet man nicht lange nach dem Geburtstermin (immerhin war dieser bereits am 3.10.) sondern holt das Kind gerne so rasch wie möglich auf die Welt. Doch die Präsidentengattin wird engmaschig von einem erfahrenen Ärzteteam untersucht.

Abgeschirmt
Auszugehen ist allerdings davon, dass der Präsidentenpalast die Geburt - wann immer sie stattfinden möge - nicht sofort bekannt gibt. Denn man möchte unter allen Umständen Paparazzi fernhalten. Carla soll erst einmal mit dem Baby in intimer Umgebung abtauschen.

Diashow: Carla Bruni präsentiert Babybauch

Nach wochenlangen Gerüchten konnte Carla Bruni ihren Babybauch nicht mehr verstecken.

Trotz gedeckter Töne kann man ein kleines Bäuchlein eindeutig erkennen.

Bei einer Benefiz-Veranstaltung präsentierte Carla Bruni erstmals ihren Babybauch.

Bei einer Benefiz-Veranstaltung präsentierte Carla Bruni erstmals ihren Babybauch.

In für Carla Bruni ungewohnt legerer Kleidung. Jetzt muss es für sie in erster Linie gemütlich sein.