Sonderthema:
Video zum Thema Diese Bar hat Flüchtlingsverbot
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Bar erteilt allen Flüchtlingen Lokalverbot

In der Debatte um Asylwerber in Österreich hat eine Bar im oberösterreichischen Bad Ischl nun eine radikale Maßnahme ergriffen und allen Flüchtlingen ein Lokal-Verbot erteilt.

Bis aufs Klo verfolgt
Wie die Betreiberin Karin Siebrecht Janisch berichtet, soll es vermehrt zu sexuellen Belästigungen in Charly’s Bar gekommen sein. „Sie grabschen und folgen den Mädchen bis aufs Klo“, so die 46-Jährige. Die rund 25 bis 30 jungen Männer sollen auch sonst negativ im Nachtlokal aufgefallen sein und den anderen Gästen die Getränke weggenommen haben, behauptet die Bar-Chefin.

Das erste Facebook-Posting:


Aufgrund vermehrter Zwischenfälle mit gewissen Gruppierungen in Bad Ischl haben wir uns dazu entschlossen 2€ Eintritt an...

Posted by Charly's on Montag, 11. Januar 2016

 

Aufgrund der Ereignisse musste man nun reagieren. Auf Facebook wurde verkündet: „Wir sind ab jetzt asylantenfrei“. Das Posting wurde zwar schnell wieder gelöscht, die Wirtin versucht sich aber weiterhin zu rechtfertigen. „Noch einmal für alle, die bis jetzt meine Meinung bzw Aussage nicht verstanden haben ! Es geht nicht um Ausländer, bin ja selber mit einem verheiratet. Es geht um die jetzigen Flüchtlinge / Asylanten .

Das zweite Facebook-Posting:

 

Nocheinmal für alle die bis jetzt meine Meinung bzw Aussage nicht verstanden haben ! Es geht nicht um Ausländer, bin ja...

Posted by Charly's on Montag, 11. Januar 2016

 

Kritik vom Bürgermeister: Keine einzige Beschwerde
Die lokale Politik reagierte mit Kritik. Laut SPÖ-Bürgermeister Hannes Heide soll es keine einzige Beschwerde über etwaige Übergriffe gegeben haben. Die Wirtin reagierte darauf wiederum über Facebook: „Man darf scheinbar in Österreich seine Meinung trotz Meinungsfreiheit nicht kund tun!“

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Strafe für Österreich-Flagge am Auto
Aufregung Strafe für Österreich-Flagge am Auto
Ein Polizist hat für Patriotismus während der EURO nicht viel übrig. 2
Junger Mann stirbt am Donauinselfest
Badeunfall: Junger Mann stirbt am Donauinselfest
Auf der Wiener Donauinselfest ereignete sich ein tragischer Badeunfall. 3
Mann in Wien auf offener Straße erschossen
Mord-Alarm in Wien-Leopoldstadt Mann in Wien auf offener Straße erschossen
Der 50-Jährige stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Auto aus. 4
Sex-Attacke auf 13-Jährige im Schwimmbad
Mistelbach Sex-Attacke auf 13-Jährige im Schwimmbad
Der Mann wollte das Mädchen in der Umkleidekabine missbrauchen. Täter auf der Flucht. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.