Bub (13) gerät unter Wiener Straßenbahn

Unfall

© TZ ÖSTERREICH

Bub (13) gerät unter Wiener Straßenbahn

Mittwochmittag gegen 13.15 Uhr – Schulschluss für die 4 B der AHS Kenyongasse. Aynis A. (13) macht sich mit Mitschülern auf den Nachhauseweg. Als die Straßenbahn der Linie 5 einfährt, laufen die Burschen direkt neben der fahrenden Bim mit. Sie klopfen an die Scheiben, weil Freunde in der Bim sitzen.

Frau zieht Notbremse
Plötzlich gerät Aynis A. ins Stolpern. Er hat keine Chance. Sein linkes Bein wird vom Beiwagen der Straßenbahn der Linie 5 erfasst und zerquetscht. Die Mitschüler müssen mit ansehen, wie Aynis A. schwer verletzt unter der Bim liegt. Eine Insassin betätigt sofort die Notbremse – und rettet dem Burschen damit vermutlich das Leben.

Not-OP
Doch die Verletzung am linken Bein ist schwer. Mehrere Rettungskräfte versorgen den Jungen noch an Ort und Stelle. Schließlich wird er ins SMZ Ost gebracht und sofort notoperiert. Eltern und Mitschüler sind geschockt.

Bis gestern Abend war nicht klar, ob Aynis A. sein Bein behalten wird. Der 13-Jährige ist ein leidenschaftlicher Fußballspieler.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen