Mofafahrer brach sich das Genick

Tödlicher Unfall

© APA

Mofafahrer brach sich das Genick

Zwei Todesopfer haben zwei Unfälle am Freitagnachmittag und in der Nacht auf Samstag in Niederösterreich gefordert. In Gaaden (Bezirk Mödling) kam es gegen 16.30 Uhr auf der B11 in einer Rechtskurve zu einem Frontalcrash zweier Pkw. Einer der Lenker, ein herzkranker 55-Jähriger, dürfte in Folge einer Herzattacke auf die Gegenfahrbahn geraten sein.

Die entgegenkommende Lenkerin, eine 22-jährige Wienerin, wurde leicht verletzt und in ein Spital gebracht. Der 55-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er war zunächst noch ansprechbar und klagte über Schmerzen in der Brust. Nach der Befreiung verstarb er aber trotz Wiederbelebungsmaßnahmen an der Unfallstelle.

Bursche brach sich das Genick
In den Nachtstunden verunglückte ein 16-jähriger Mofalenker in Altenmarkt (Bezirk Baden). Er kam aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Holzzaun und blieb auf einer Koppel liegen. Dabei erlitt der Jugendliche einen Genickbruch und verstarb noch an Ort und Stelle.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen