Neues Volksbegehren für Frauen-Wehrpflicht

Kameradschaftsbund

© BH

Neues Volksbegehren für Frauen-Wehrpflicht

Günther J. Rozenits vom oberösterreichischen Kameradschaftsbund will „jungen Damen die Chance geben, mitzugestalten“. Deshalb sammelt er schon Unterschriften für ein Volksbegehren zur Frauen-Wehrpflicht. Bis Ende Jänner will er die 8.032 nötigen Unterstützungserklärungen sammeln, um „sein“ Volksbegehren einleiten zu können: Er will den Artikel 9a (3) der Bundesverfassung ändern – durch Streichung des Wörtchens „männlich“ soll die allgemeine Wehrpflicht nicht aufgehoben, sondern auch auf die weibliche Hälfte der Bevölkerung ausgedehnt werden.

Drei Alternativen für Heer-Unwillige
Nur Mütter wären befreit. Einzige Ausnahme sind Jung-Mütter, die voll vom Dienst befreit würden. Wer nicht zum Heer will, dem sollen drei Alternativ-Dienste offenstehen: Ein sozialer sowie je einer im Bereich des Katastrophen- und Terrorschutzes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen