Polizei jagt erneut Ostbande

Großfahndung

Polizei jagt erneut Ostbande

Die dritte Großfahndung nach einer Einbrecherbande in nur zwei Wochen, hielt die Polizei im Bezirk Imst erneut in Atem. In der Nacht auf Montag waren unbekannte Täter in das Betriebsgelände des Verkehrsverbunds in Sölden eingestiegen. Dort flexten sie einen Tresor auf und räumten ihn aus. Danach flüchteten sie mit einem geklauten Firmenauto. Gegen 5.30 Uhr wurde der Einbruch bemerkt und die Polizei alarmiert.

Auto gefunden
Die Beamten leiteten sofort eine Großfahndung ein. Um sechs Uhr wurde in Haiming das Fluchtfahrzeug gefunden. Von den Tätern fehlte aber jede Spur. Mit einem Hubschrauber, Suchhunden und Wärmebildkameras wurde das gesamte Gelände zwischen Haiming und der Ötztaler Höhe nach den Tätern durchkämmt. Sie blieben verschwunden und dürften sich über den Brenner in Richtung Italien abgesetzt haben. Die Polizisten stellten die Fahndung gegen Mittag ein.

Ostbanden
Bei den Tätern handelt es sich vermutlich wieder um eine moldawische Gruppe. Ihr Vorgehen passt genau in das Schema der Ostbanden. Am Montag vergangener Woche konnten in Imst bereits drei Moldawier, die für Einbrüche zwischen Telfs und Innsbruck-Land verantwortlich sein sollen, geschnappt werden. Ein vierter Komplize ist noch flüchtig.

Großalarm
In Lienz wurde in der vergangenen Woche in der Nacht auf Mittwoch Großalarm ausgelöst. Ein Einbrecher-Duo hatte versucht in mehrere Gebäude einzusteigen, wobei es ertappt wurde. Eine Fahndung brachte Erfolg: Einer der Täter, ein 32-jähriger Russe, konnte gefasst werden. Der Komplize kam davon.

Kontrolle
Die Polizei zieht jetzt Konsequenzen. Noch am Montagabend starteten im gesamten Oberland zivile Streifen, die Observationen durchführen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen